Erste Erfahrungen mit dem DV4 Mini

Gestern habe ich endlich den DV4 Mini Stick bekommen. Jochen DG3FBL hat für mich einen mitbestellt gehabt, dafür vielen Dank. Durch die Werbung in der cqDL und auf der HAMRADIO war die Nachfrage nach dem Stick wohl deutlich größer als zunächst angenommen.

Zunächst habe ich mir die neueste Software aus dem Internet heruntergeladen. Dort gibt es auch ein aktuelles Update der Firmware. Nach dem Anschluss des Sticks an den Computer und dem Starten der Software, läuft übrigens unter Windows 10 ohne Probleme, konnte ich alle notwendige Daten eingeben. Wichtig ist, man benötigt auch zum Betrieb, egal in welcher DigitalVoice Sendeart, eine DMR Id, bzw. wie es jetzt neuerdings heißt CCS7 Id. Für diese Id kann man sich im Internet kostenlos registrieren lassen. Diese siebenstellige Id löst die, bisher bei DStar verwendete, vierstellige Id ab.

Als erstes musste ich die Firmware auf dem Stick flashen. Ich hatte mir die aktuelle Version gleich mit der Software zusammen herrunter geladen. Mit der Beschreibung im DV4 Mini Control Center, wie die Software sich nicht, ist das Flashen kein Problem und ist schnell erledigt.

Bei meinem ID31e hatte ich mich gewundert, dass nach Einstellen einer Simplex QRG die Informationen zu dem Hotspot entfernt wurden und auch die Suche nach Repeatern in der Nähe nicht funktionierte, obwohl ich alles eingetragen hatte. Nach dem ich dann etwas ausprobiert hatte, habe ich den HotSpot im ID31e auf Duplex mit einer Ablage von 0 MHz eingestellt, dann funktioniert alles so, wie es soll.

Was mir jetzt im Grunde noch fehlt, aber das kann ja eventuell auch noch kommen, ist eine Software, die ich bei mir auf demj Telefon unter Android laufen lassen kann, damit ich den Stick unterwegs direkt mit dem Telefon verbinden kann und nicht erst den Umweg über den RasPi und WLAN dann in Richtung Internet nehmen muss. Da das alle ja schon für diverse Linux Varianten und insbesondere eben auch für den RasPi verfügbar ist, sollte es auch relativ einfach sein, die Software auf Android zu portieren. Das Android ist ja im Grunde auch nur ein Linux.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s